Kultur

Spielungen

© Frederieke Tolhuizen für Stiftung Digitale Spielekultur
Stiftung Digitale Spielekultur
Marburger Str. 2 | D 10789 Berlin
Live-Gaming vor Publikum, begleitet von Entwickler*innen und Spiele-Profis.

Wie lassen sich Games auf öffentlichen Veranstaltungen auf eine Art vorstellen, dass sowohl erfahrene Spieler*innen als auch Nicht-Gamer gleichermaßen Erkenntnisgewinn und Spaß haben? Diese Frage hat die Stiftung Digitale Spielekultur erstmals 2013 mit der Veranstaltung einer sogenannten „Spielung“ beantwortet. In Analogie zur weithin bekannten Lesung werden vor Publikum von einer Runde aus Gaming-Expert*innen, Entwickler*innen und/oder Kulturinteressierten aktuelle Spiele vorgestellt und diskutiert. Ausschnittsweise werden Passagen live vorgespielt, um dabei über kulturelle bzw. intermediale Einflüsse zu diskutieren.

Spielungen wurden von der Stiftung Digitale Spielekultur unter anderem auf dem Internationalen Literaturfestival Berlin, im Deutschen Filmmuseum und auf der Frankfurter Buchmesse veranstaltet. Diskutiert wurden dabei unter anderem die Spieleadaption von Markus Heitz‘ Erfolgsroman „Die Zwerge“, der an Joseph Conrads „Herz der Finsternis“ und den Filmklassiker „Apocalypse Now“ angelehnte Shooter „Spec Ops: The Line“ sowie das wegweisende interaktive Storytelling des surrealen Abenteuerspiels „Hellblade: Senua’s Sacrifice“.

© Ninja Theory

Hellblade-Spielung auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Bitte beachten Sie, dass Daten an YouTube übertragen werden können.
https://youtu.be/19XZ7jinz_I