Kultur

Quartett der Spielekultur: „Normal Mode – Computerspiele zwischen Mainstream und Subkultur“

© Stiftung Digitale Spielekultur

Episode sieben der Digitalausgabe unseres Quartetts der Spielekultur widmet sich ganz der neuen Normalität von Computerspielen in Feuilleton und Alltag.

Ihre Premiere feierte die vorerst letzte Ausgabe unter dem Titel „Normal Mode – Computerspiele zwischen Mainstream und Subkultur“ am 26. August 2021 im Rahmen des gamescom congress, Europas führender Konferenz für die Potenziale von digitalen Spielen in Köln.

Wie selbstverständlich sind Games im kulturellen Alltag? Haben sie ihren Status als Underdog endgültig hinter sich gelassen? Und ist die Norm überhaupt erstrebenswert? Antworten auf diese Fragen diskutiert Moderator Marcus Richter (freier Redakteur, Moderator und Podcaster) zusammen mit Johannes Franzen (Literaturwissenschaftler und Redakteur bei 54books), Franziska Zeiner (Mitgründerin von Fein) und Dr. Melanie Fritsch (Juniorprofessorin für Medienkulturwissenschaft an der Universität Düsseldorf) anhand der Spiele „Candy Crush Soda Saga“ (King), „Guitar Hero Live“ (Activision), „Lawn Mowing Simulator“ (Curve Digital) und „Disco Elysium“ (ZA/UM).

Das Quartett der Spielekultur wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB, gefördert.

Hinweis: Aufgrund technischer Probleme bei der Live-Aufzeichnung im Rahmen des gamescom congress 2021 sind Bild und Ton des Videos zum Teil leicht asynchron.

© Stiftung Digitale Spielekultur

Quartett der Spielekultur: „Normal Mode – Computerspiele zwischen Mainstream und Subkultur"

Bitte beachten Sie, dass Daten an YouTube übertragen werden können.
https://www.youtube.com/embed/2A0AXpM1b0E