Pressemitteilungen

Aktuelle und zurückliegende Pressemitteilungen der Stiftung Digitale Spielekultur.
Berlin – 23. Juni 2017: Im Berliner Rathaus dreht sich am 14. und 15. September 2017 alles um das Kulturgut Computerspiel
  • Kultursenator Dr. Klaus Lederer übernimmt Schirmherrschaft der Tagung „Kulturgut Computerspiel…“.
  • BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und der Deutsche Kulturrat sind Unterstützer der Tagung „Kulturgut Computerspiel…“
  • Erste Sprecher der Tagung „Kulturgut Computerspiel…“
  • Die Tagung findet anlässlich des 20. Jubiläums des Computerspielemuseums im Rahmen der Veranstaltungsreihe „State of the Game“ im September 2017 statt.

Anlässlich des 20. Jubiläums des Computerspielemuseums in Berlin, dreht sich am 14. und 15. September 2017 im Berliner Rathaus bei der Tagung „Kulturgut Computerspiel…“ alles um das Thema digitale Spiele. Die Konferenz findet im Rahmen der vom Hauptstadtkulturfonds und der Bundeszentrale für politische Bildung geförderten Veranstaltungsreihe „State of the Game“ statt, die aus vielfältigen Perspektiven und in unterschiedlichen Formaten einen Diskurs über den Stand der digitalen Spielekultur führt. Geplant sind eine physische Ausstellung und eine Online-Ausstellung, Kunstaktionen sowie eine zweitägige internationale Tagung zur Kultur und Praxis digitaler Spiele. Die Stiftung Digitale Spielekultur unterstützt die gesamte Veranstaltungsreihe „State of the Game“ als Partner.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin/München – 22. Mai 2017: Delegationsreise nach Berlin und München: Stiftung Digitale Spielekultur fördert Austausch internationaler Spieleentwickler

München, 22. Mai 2017: Mit einem abschließendem GameCamp in München endete am vergangenen Sonntag eine vielfältige Woche für vier indonesische und brasilianische Spieleentwickler in Deutschland, zu der die Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit dem Goethe-Institut und Games/Bavaria geladen hatte. Auf dem Programm der neuntägigen Delegationsreise standen Besuche bei Spieleentwicklern in Berlin und München, Informationsgespräche mit Experten der Industrie in Deutschland sowie ein abschließendes GameCamp. Die Exkursion startete im direkten Anschluss an die „Lange Nacht der Ideen“ und hatte zum Ziel, die Vernetzung innerhalb der internationalen Entwicklerszene weiter zu fördern.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 17. Mai 2017: Fachkonferenz der Stiftung Digitale Spielekultur: „Konflikt, Konsum, Kontrolle: Wie digitale Spiele der Gesellschaft den Spiegel vorhalten“

Berlin, 17. Mai 2017: Die Stiftung Digitale Spielekultur beleuchtet den Stellenwert von Computerspielen in unserer Gesellschaft und lädt am 01. Juni 2017 zur Fachkonferenz „Konflikt, Konsum, Kontrolle: Wie digitale Spiele der Gesellschaft den Spiegel vorhalten“ in Berlin ein. Experten aus der Spielebranche, Wissenschaftler und Gamer diskutieren gemeinsam in Vorträgen und Powertalks, wie Computerspiele unser Zusammenleben prägen und begleiten. Interessierte haben zusätzlich die Möglichkeit, bei der Fachkonferenz via Livestream auf https://www.twitch.tv/gamesweekberlin dabei zu sein und den Referenten über die Chat-Funktion Fragen zu stellen.

Die Eckdaten im Überblick:

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 4. Mai 2017: „Lange Nacht der Ideen“ am 12. Mai 2017: Computerspiele als internationale Kulturbotschafter in Berlin

„Lange Nacht der Ideen“ am 12. Mai 2017: Computerspiele als internationale Kulturbotschafter in Berlin

Berlin, 4. Mai 2017: Am 12. Mai 2017 lädt die Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit dem Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt im Rahmen der „Langen Nacht der Ideen“ zu drei „Spielungen“ ins Game Science Center Berlin. Angelehnt an die „klassische“ Lesung zeigt das Format der Spielung unter dem Veranstaltungstitel „Digitale Spiele als Kulturbotschafter“, wie digitale Spiele im Kontext des kulturellen Austauschs wirken können. Weitere Informationen zu den Spielungen und zur „Langen Nacht der Ideen“ auf www.stiftung-digitale-spielekultur.de/lange-nacht-der-ideen-digitale-spiele-als-kulturbotschafter/. Die Veranstaltung wird teilweise in englischer Sprache stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 26. April 2017: Deutscher Computerspielpreis 2017: Das sind die strahlenden Gewinner

Deutscher Computerspielpreis 2017: Das sind die strahlenden Gewinner

  • Bestes Deutsches Spiel 2017 ist Portal Knights
  • Wichtigster Förderpreis für Computerspiele in Deutschland mit Preisgeldern in Höhe von 550.000 Euro
  • Große Gala im Berliner Westhafen mit Moderatorin Barbara Schöneberger, Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt, Mark Forster, Olivia Jones, Kurt Krömer, Gronkh und vielen Stars aus der GamesBranche, Kultur und Gesellschaft

Berlin, 26. April 2017: Glamourös, unterhaltsam und spannend bis zur letzten Minute: Die Preisverleihung des Deutschen Computerspielpreises 2017 (DCP) im Berliner Westhafen, moderiert von Barbara Schöneberger, begeisterte das Publikum. Seit Mittwochabend, den 26. April 2017, stehen die Gewinner des wichtigsten deutschen Förderpreises für Computerspiele fest. Auf insgesamt 14 Kategorien, davon einige undotiert, entfallen 550.000 Euro Preisgelder. 110.000 Euro gehen an den wichtigsten Preisträger des Abends: Das Action-Rollenspiel Portal Knights des Studios Keen Games, das die Trophäe für das „Beste Deutsche Spiel“ von Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt überreicht bekam.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 19. April 2017: Endspurt zum Deutschen Computerspielpreis 2017: Große Gala am 26. April 2017 live im Stream verfolgen

Endspurt zum Deutschen Computerspielpreis 2017: Große Gala am 26. April 2017 live im Stream verfolgen

Berlin, 19. April 2017: Am Mittwoch, den 26. April 2017, werden im historischen Berliner Westhafen die besten Computerspiele Deutschlands ausgezeichnet. Die große Gala zum Deutschen Computerspielpreis (DCP) ist der jährliche Treffpunkt für Spielemacher und Prominenz aus Politik und Gesellschaft. Jedermann kann live dabei sein und die Show ab 19.00 Uhr auf www.deutscher-computerspielpreis.de/live verfolgen. In der Kategorie „Publikumspreis“ werden die Spielefans Teil der Jury und können für ihr Lieblingsspiel abstimmen. Noch bis zum 21. April läuft das Voting auf www.derDCP17.de. Das Mitmachen lohnt: zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von über 10.000 Euro.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 13. März 2017: Deutscher Computerspielpreis 2017: Das sind die Nominierten

Deutscher Computerspielpreis 2017: Das sind die Nominierten

  • Jury nominiert 36 Spiele aus insgesamt 453 Einreichungen
  • Chance auf Rekord-Preisgeld in Höhe von 550.000 Euro
  • Preisverleihung am 26. April im Berliner Westhafen

Berlin, 13. März 2017: Zum neunten Mal ist der Deutsche Computerspielpreis (DCP) Barometer für die Innovationskraft von Computerspielen „Made in Germany“. Aus insgesamt 453 Einreichungen wählten Fach- und Hauptjurys in einem mehrstufigen Verfahren die besten Computerspiele und Konzepte des Jahres 2017. Die 36 Favoriten der Jurys haben die Chance auf ein Rekord-Preisgeld in Höhe von 550.000 Euro. Die Gewinner werden am 26. April in Berlin gekürt. Moderiert wird die Gala zur Preisverleihung von Barbara Schöneberger.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 20. Februar 2017: Deutscher Computerspielpreis 2017: Jury entscheidet über die besten Spiele „Made in Germany“

Deutscher Computerspielpreis 2017:
Jury entscheidet über die besten Spiele „Made in Germany“

  • Insgesamt 453 Einreichungen; Anstieg um 39% im Vergleich zu 2016
  • Prominente, Politiker und Spieleexperten in Jury berufen
  • Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesdigitalministerium, als Hauptjuryvorsitzende 2017 bestätigt
  • Preisgelder in Höhe von 550.000 Euro

Berlin, 20. Februar 2017: Es wird spannend beim Deutschen Computerspielpreis (DCP): Wetteiferten 2016 noch 326 Einreichungen um die begehrten Trophäen, sind es in diesem Jahr 453 Einreichungen. Die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Experten der Spielebranche, Politik und Prominenten, tagte erstmals am 17. Februar 2017 unter Leitung der als Juryvorsitzenden bestätigten Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesdigitalministerium. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Gundolf Freyermuth ernannt. Welches Computerspiel es unter die Nominierten schafft, wird am 13. März 2017 bekannt gegeben. Die ausgewählten Spiele haben die Chance auf Preisgelder von insgesamt 550.000 Euro. Insgesamt werden Spiele in 14 Kategorien ausgezeichnet. Verliehen wird der DCP am 26. April 2017 im Rahmen einer feierlichen Gala im Berliner Westhafen, moderiert von Barbara Schöneberger.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 6. Februar 2017: Auszeichnung der besten Computer- und Videospiele: Barbara Schöneberger moderiert Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2017

Auszeichnung der besten Computer- und Videospiele:
Barbara Schöneberger moderiert Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2017

  • Preisverleihung am 26. April 2017 im Berliner Westhafen
  • 550.000 Euro in 14 Kategorien für die besten Spiele Deutschlands
  • Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller eröffnen Gala-Abend
  • Live-Musik von Mark Forster
  • Kurt Krömer und Let’s Play-Star Gronkh als Laudatoren bestätigt

Berlin, 6. Februar 2017: Er ist der wichtigste Förderpreis für die deutsche Spielebranche: der Deutsche Computerspielpreis (DCP). In diesem Jahr wird der DCP am Mittwoch, dem 26. April 2017, in 14 Kategorien im Berliner Westhafen vergeben. Die Preisgelder sind mit 550.000 Euro so hoch wie nie zuvor. Insgesamt 700 geladene Gäste erleben einen abwechslungsreichen Abend anlässlich der Auszeichnung der besten Computerspiele des Jahres. Durch die Gala führt Moderatorin Barbara Schöneberger. Sie begrüßt neben Bundesminister Alexander Dobrindt und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller zahlreiche prominente Laudatoren wie Kurt Krömer oder Gronkh auf der Bühne. Als Live-Act tritt Mark Forster auf.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 23. Januar 2017: Endspurt für Einreichungen: Bis zum 27. Januar 2017 beim Deutschen Computerspielpreis 2017 bewerben

Endspurt für Einreichungen: Bis zum 27. Januar 2017 beim
Deutschen Computerspielpreis 2017 bewerben

– Preisgelder in Höhe von 550.000 Euro
– Preise in 14 Kategorien vergeben
– Jetzt einreichen auf www.deutscher-computerspielpreis.de

Berlin, 23. Januar 2017: Noch bis zum Freitag, den 27. Januar 2017, können sich
Spieleentwickler, Publisher, Studierende und Schüler mit digitalen Spielen und Konzepten
für den Deutschen Computerspielpreis 2017 (DCP) auf www.deutschercomputerspielpreis.
de bewerben. Beim wichtigsten Förderpreis der deutschen
Spielebranche werden in diesem Jahr Preisgelder in Höhe von 550.000 Euro ausgeschüttet.
Nach der Nominierung durch Fachjurys und einer Hauptjury werden die Gewinner am 26.
April 2017 im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Westhafen von den Ausrichtern
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie den
Branchenverbänden BIU und GAME gekürt.

 

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 19. Januar 2017: Preisgelder erhöht: 550.000 Euro für den Deutschen Computerspielpreis 2017

Preisgelder erhöht: 550.000 Euro für den Deutschen Computerspielpreis 2017

  • Anstieg um 80.000 Euro
  • Preisgelder steigen im dritten Jahr in Folge
  • Bewerbungen bis 27. Januar 2017 möglich
  • Preisverleihung am 26. April in Berlin

Berlin, 19. Januar 2017: Beim Deutschen Computerspielpreis 2017 werden erstmals Preisgelder in Höhe von insgesamt 550.000 Euro vergeben. Das Preisgeld für den wichtigsten Förderpreis für die deutsche Spielebranche steigt damit zum dritten Mal in Folge. 2015 wurden 385.000 Euro vergeben; 2016 waren es 470.000 Euro. Der Preis wird in 14 Kategorien verliehen. Innovative und unterhaltsame Spiele können noch bis zum 27. Januar 2017 auf www.deutscher-computerspielpreis.de eingereicht werden. Am 26. April 2017 werden die Gewinner im Rahmen einer Gala mit Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt in Berlin ausgezeichnet.

Die Pressemitteilung können Sie hier in voller Länge lesen.

Berlin – 05. Dezember 2016: Die besten Spiele „made in Germany“: Einreichungsphase für den Deutschen Computerspielpreis startet

Die besten Spiele „made in Germany“: Einreichungsphase für den Deutschen Computerspielpreis startet

Berlin, 5. Dezember 2016: Spieleentwickler, Publisher, Studenten und Schüler können ab heute ihre digitalen Spiele für den Deutschen Computerspielpreis 2017 (DCP) einreichen. Der wichtigste Förderpreis für die deutsche Spielebranche wird in vierzehn Kategorien vergeben. Verliehen wird der DCP vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie den Branchenverbänden BIU und GAME. Die Einreichung ist bis zum 27. Januar 2017 unter www.deutscher-computerspielpreis.de möglich. Am 26. April 2017 werden die Gewinner im Rahmen einer festlichen Gala mit Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt in Berlin ausgezeichnet.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

Berlin – 28. November 2016: Gala zum Deutschen Computerspielpreis am 26. April 2017 im Berliner Westhafen

Gala zum Deutschen Computerspielpreis am 26. April 2017 im Berliner Westhafen

Berlin, 28. November 2016: Die vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Gala des Deutschen Computerspielpreises (DCP) findet am 26. April 2017 im Berliner Westhafen statt. Erneut zeichnen die Branchenverbände BIU und GAME mit Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt unterhaltsame und innovative deutsche Spieleproduktionen in 14 Kategorien aus. Bewerbungen sind ab dem 5. Dezember 2016 möglich.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

Berlin – 17. November 2016: Bundestag ermöglicht Gründung der weltweit größten Sammlung von Computerspielen

Bundestag ermöglicht Gründung der weltweit größten Sammlung von Computerspielen

 

Berlin – 17. November 2016: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Realisierung der weltweit größten Sammlung für Computer- und Videospiele beschlossen und dafür Mittel ab 2017 zur Verfügung gestellt. „Die Computerspielesammlung wird mit ihrem weltweit einzigartigen Bestand und der Expertise seiner Initiatoren zu einem international beachteten Leuchtturm für das Kulturgut Computerspiele werden. Der Deutsche Bundestag unterstreicht mit seiner Unterstützung die große Bedeutung der Bewahrung dieses kulturellen Erbes auch mit Blick auf den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland. Die Räume der Alten Münze in Berlin wären für eine solche Sammlung beispielsweise ein wunderbarer Standort“, so die zuständigen Berichterstatter Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU).

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

Berlin / São Paulo – 14. November 2016: Game Mixer Brazil: Deutscher Computerspielpreis – Gewinner und Nominierte zu Gast in São Paulo

Game Mixer Brazil:

Deutscher Computerspielpreis – Gewinner
und Nominierte zu Gast in São Paulo

 

Berlin / São Paulo – 14. November 2016: Mit einem gemeinsamen Game Jam endete am vergangenen Freitag das Programm Game Mixer Brazil am Goethe-Institut São Paulo in Kooperation mit der Stiftung Digitale Spielekultur. Insgesamt 13 Gewinner/innen und Nominierte des Deutschen Computerspielpreises (DCP) nutzten zuvor acht Tage die Möglichkeit, sich mit brasilianischen Spieleentwicklern auszutauschen und voneinander zu lernen. Mit einem deutsch-brasilianischen Gamecamp, Studio-Besuchen in São Paulo, Roundtables mit Experten und Industrie-Vertretern der beiden Länder sowie Spiele-Showcases an der Universität Anhembi Morumbi wurden die Beziehungen zur brasilianischen Entwicklerszene gefördert.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

Berlin/ Frankfurt am Main, 13. Oktober 2016: Vom Fantasy-Bestseller zum Computerspiel: „Die Zwerge“ mit exklusiver Spielung auf der Frankfurter Buchmesse

Vom Fantasy-Bestseller zum Computerspiel:

„Die Zwerge“ mit exklusiver Spielung auf der Frankfurter Buchmesse

 

Berlin/ Frankfurt am Main, 13. Oktober 2016: Anfang Dezember erscheint die Computerspielumsetzung der erfolgreichen Fantasy-Romanreihe „Die Zwerge“ von Autor Markus Heitz. Bereits am 21. Oktober können die Besucher der Frankfurter Buchmesse bei der Spielung „Vom Buch zum Spiel: Transmedialität sehen und verstehen“ bereits vor der Veröffentlichung einen ersten Blick auf den Titel werfen. Bei dem Event werden vom Entwickler selbst Abschnitte von „Die Zwerge“ gespielt, um beispielhaft zu zeigen und zu diskutieren, welche besonderen Erzähl-Möglichkeiten digitale Spiele im Vergleich zur Belletristik bieten. Veranstaltet wird die Spielung von der Stiftung Digitale Spielekultur und dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

29. Sept. 2016 - Neuen Elternratgeber rund um Computerspiele veröffentlicht

USK und Stiftung Digitale Spielekultur veröffentlichen neuen Elternratgeber rund um Computerspiele

Berlin, 29. September 2016: Welche Computerspiele eignen sich für welches Alter? Wie lange dürfen Kinder am Computer spielen? Was sagen die Alterskennzeichen aus? Und was können Eltern tun, wenn Computerspiele zum Auslöser von Konflikten in der Familie werden? Diese und weitere Fragen beantwortet der neue „Elternratgeber für Computerspiele“ der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und der Stiftung Digitale Spielekultur. In der komplett überarbeiteten Neuauflage werden zentrale Fragen rund um digitale Spiele aufgegriffen. Der Elternratgeber ist als PDF auf www.usk.de und www.stiftung-digitalespielekultur. de verfügbar, als Druck bei der USK bestellbar und zusätzlich ab Oktober als Sonderauflage in allen deutschen Saturn Filialen erhältlich. Jeweils vollkommen kostenfrei.

Mehr in der Pressemitteilung

23. August 2016 - DCP-Gewinner beim Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Ausgezeichnete Computerspiele im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Berlin, 23. August 2016 – Am Wochenende (27. und 28. August) lädt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Tag der offenen Tür in Berlin. In diesem Rahmen können Besucher am Stand der Stiftung Digitale Spielekultur eine Auswahl von Games anspielen, die mit dem Deutschen Computerspielpreis (DCP) ausgezeichnet wurden. Seit 2014 ist das BMVI gemeinsam mit den Branchenverbänden BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. Ausrichter des DCP, bei dem 2016 insgesamt 470.000 Euro Fördergelder ausgeschüttet wurden.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

29. Juni 2016 - Neues „Game Mixer“-Programm bringt den Deutschen Computerspielpreis nach Brasilien

Neues „Game Mixer“-Programm bringt den Deutschen Computerspielpreis nach Brasilien

Berlin, 29. Juni 2016 – Mit dem „Game Mixer“-Programm fördert das Goethe-Institut in Kooperation mit dem Deutschen Computerspielpreis (DCP) und der Stiftung Digitale Spielekultur den Austausch deutscher Spieleentwickler mit internationalen Kollegen. Vom 4. bis 11. November 2016 geht es auf Einladung des Goethe-Instituts São Paulo für zehn Gewinner und Nominierte des DCP nach Brasilien. Neben der Vorstellung der besten Computerspiele „made in Germany“ werden im Rahmen von Workshops und eines Game Jams neue Kontakte mit der aufstrebenden Spielebranche in Brasilien geknüpft. Ab sofort können sich Gewinner und Nominierte des DCP und interessierte Branchenvertreter für eine Teilnahme an der Delegationsreise bewerben.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

6. Juni 2016 - Thomas Krüger neuer Beiratsvorsitzender der Stiftung Digitale Spielekultur

Thomas Krüger neuer Beiratsvorsitzender der Stiftung Digitale Spielekultur

Berlin, 6. Juni 2016 – Der Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag den Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung und Präsidenten des Deutschen Kinderhilfswerks Thomas Krüger zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Dr. Monika Griefahn, Ministerin a.D. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Prof. Dr. Stefan Aufenanger bestätigt.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

13. Mai 2016 - Digitale-Spielewelten.de startet Call for Papers

Digitale-Spielewelten.de startet Call for Papers

Berlin/Köln, 13. Mai 2016 – Digitale-Spielewelten.de startet heute einen Call for Papers für Forschungs- und Praxisbeiträge über Computerspiele. Die Online-Kompetenzplattform will so ausgewählte Arbeiten für jedermann zugänglich machen und den Diskurs über digitale Spiele anregen. Viele Einreichungen, die bis zum 30. September 2016 eingehen, haben zudem die Chance auf eine Vorstellung im Rahmen des PLAY16 Festivals im November in Hamburg.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

12. Mai 2016 - gamescom award 2016 mit neuen Kategorien

gamescom award 2016 mit neuen Kategorien

Berlin, 12. Mai 2016 – Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel. Die Nominierungen und die Auswahl der Gewinner werden von einer hochkarätigen Jury übernommen, die in diesem Jahr zehn Neuzugänge begrüßen kann. Ein Preis, der gamescom Most Wanted Comsumer Award, wird erneut von den Spielefans vergeben. Die Einreichphase für den gamescom award 2016 beginnt am 1. Juni 2016. Auch in diesem Jahr leitet die Stiftung Digitale Spielekultur das Awardbüro des gamescom awards.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

07. April 2016 - Deutscher Computerspielpreis 2016: Das sind die besten Spiele des Jahres

Deutscher Computerspielpreis 2016: Das sind die besten Spiele des Jahres

München, 7. April 2016: Am Abend ist in München zum achten Mal der Deutsche Computerspielpreis (DCP) verliehen worden. In 14 Kategorien wurden die besten Spiele des Jahres ausgezeichnet. Die Gewinner wurden mit Preisgeldern von insgesamt 470.000 Euro bedacht. Überreicht vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt durfte sich das Entwicklerstudio Blue Byte über die Trophäe für „Anno 2205“ als „Bestes Deutsches Spiel“ und 100.000 Euro Preisgeld freuen. In gleich zwei internationalen Kategorien und beim Publikumspreis setzte sich „The Witcher 3: Wild Hunt“ des polnischen Entwicklers CD Projekt RED durch.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

31. März 2016 - Deutscher Computerspielpreis 2016: Publikumspreis und Livestream laden zum Mitmachen und Mitfiebern ein

Deutscher Computerspielpreis 2016: Publikumspreis und Livestream laden zum Mitmachen und Mitfiebern ein

Berlin/ München, 31. März 2016:   Am 7. April werden in München die besten Computerspiele aus Deutschland gekürt. Die Preisverleihung wird live im Internet auf www.deutscher-computerspielpreis.de/live übertragen: ab 19 Uhr berichtet YouTube-Star Sarazar vom roten Teppich aus der BMW-Welt. Ab 20 Uhr folgt die Preisverleihung. Computerspielerinnen und –spieler können auf www.deutscher-computerspielpreis.de/publikumspreis noch bis zum 3. April ihren Favoriten in der Kategorie Publikumspreis wählen.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

15. März 2016 - DCP Gala am 7. April: 470.000 Euro für Deutschlands beste Computerspiele

DCP Gala am 7. April: 470.000 Euro für Deutschlands beste Computerspiele

Berlin, 15. März 2016: Am 7. April werden die Preisträger des Deutschen Computerspielpreises 2016 (DCP) gekürt. Erstmals stehen 470.000 Euro Preisgeld für die Gewinner zur Verfügung – die höchste Summe seit Preisgründung im Jahr 2009. Durch die Gala führt Moderatorin und Nachrichtensprecherin Annett Möller. Auf der Bühne stehen prominente Redner und Laudatoren wie Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt, die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Komiker Kaya Yanar, Schauspieler Antoine Monot jr., die YouTube-Stars LeFloid sowie Frodoapparat sowie als Live-Act Deutschlands 30 beste Cosplayer und die Elektro-Band Mia.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

07. März 2016 - Deutscher Computerspielpreis 2016: Voting für den Publikumspreis startet

Deutscher Computerspielpreis 2016: Voting für den Publikumspreis startet

Berlin, 7. März 2016: Startschuss für das Online-Voting: Ab heute können Spielerinnen und Spieler für ihr Lieblingsspiel abstimmen und dieses zum Sieger in der Kategorie „Publikumspreis“ beim Deutschen Computerspielpreis 2016 (DCP) küren. Im Rennen sind alle nominierten Spiele sowie eine große Auswahl aktueller deutscher und internationaler Games. Das Voting zum Publikumspreis läuft bis zum 3. April 2016 auf www.deutscher-computerspielpreis.de/publikumspreis. Begleitet wird die Abstimmung von einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, darunter Spielekonsolen, Lautsprechersets und Freikarten für ein Live Let’s Play mit PietSmiet am 6. April. Vergeben wird der DCP in vierzehn Kategorien am 7. April 2016 in München.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

03. März 2016 - Deutscher Computerspielpreis 2016: Die 36 Nominierten stehen fest

Deutscher Computerspielpreis 2016: Die 36 Nominierten stehen fest

Berlin, 3. März 2016: Der Wettstreit um den wichtigsten Preis der deutschen Computerspielebranche geht in die heiße Phase: Die Jury des Deutschen Computerspielpreises (DCP) hat die besten Spiele 2016 nominiert. Aus 326 Einreichungen und 97 Nachwuchskonzepten wählte sie insgesamt 36 mögliche Preisträger. Bei der Verleihung auf Einladung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums warten am 7. April erstmals 470.000 Euro. Die Branchenverbände BIU und GAME sowie das Bundesdigitalministerium fördern mit dem Preis 16 Sieger in 14 Kategorien und die Entwicklung qualitativ hochwertiger Spiele „made in Germany“.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

16. Februar 2016 - Bewerberansturm auf den Deutschen Computerspielpreis 2016

Bewerberansturm auf den Deutschen Computerspielpreis 2016

Berlin, 16. Februar 2016: Der Deutsche Computerspielpreis 2016 (DCP) vermeldet 326 Bewerbungen – im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln sich die Einreichungszahlen in den Kategorien „Beste Innovation“ und „Bestes Nachwuchskonzept“. Der DCP unterstreicht damit seine Rolle als wichtigster Förderpreis für die deutsche Spielebranche.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

29. Januar 2016 - Nachhaltiges Lernen, das motiviert: Serious Games erstmals auf der didacta

Nachhaltiges Lernen, das motiviert: Serious Games erstmals auf der didacta

Berlin, 29. Januar 2016 – Auf der didacta Bildungsmesse vom 16. bis 20. Februar in Köln gibt es erstmals einen Gemeinschaftsstand von Spieleentwicklern aus Deutschland. Schwerpunkt dabei sind sogenannte Serious Games, also Spiele die im Bereich Aus- und Weiterbildung zum Einsatz kommen. Auf dem Messestand können aktuelle Serious Games getestet und Hintergrundgespräche mit Experten geführt werden. Die Besucher erwartet in Halle 9 am Stand E 16/F 19 zudem ein umfangreiches Workshop- und Vortragsprogramm. Initiiert wurde die Kooperation mit der didacta vom BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, der mit der gamescom den weltgrößten Event für Computer- und Videospiele ausrichtet. Fachlich betreut wird der Gemeinschaftstand von der Stiftung Digitale Spielekultur und dem BIU.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

21. Januar 2016 - Join now: Bewerbungen für den Deutschen Computerspielpreis noch bis 31. Januar möglich

Join now: Bewerbungen für den Deutschen Computerspielpreis noch bis 31. Januar möglich

Berlin, 21. Januar 2016: Die Zeit läuft: Noch bis zum 31. Januar 2016 können Spieleentwickler, Publisher, Studenten und Schüler ihre digitalen Spiele und Konzepte für den Deutschen Computerspielpreis (DCP) einreichen. Mit insgesamt 470.000 Euro ist der DCP der wichtigste Förderpreis für den Spielestandort Deutschland. Die Ausrichter Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie die Branchenverbände BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.) und GAME (Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V.) prämieren die Gewinner im Rahmen einer festlichen Gala am 7. April 2016 auf Einladung des bayerischen Staatsministeriums in München.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

25. November 2015 - “Game Mixer“-Projekt ermöglicht intensiven Austausch zwischen deutschen und indonesischen Spiele-Entwicklern

“Game Mixer“-Projekt ermöglicht intensiven Austausch zwischen deutschen und indonesischen Spiele-Entwicklern

Berlin, 25. November 2015 – Im Rahmen der Deutschen Saison, einer Veranstaltungsreihe zum kreativen Austausch zwischen Indonesien und Deutschland, lud Anfang November das Goethe Institut Indonesien 15 deutsche Spiele-Entwickler zum „Game Mixer“ nach Jakarta und Bandung, um die Beziehungen zur aufstrebenden indonesischen Spiele-Industrie zu fördern. Bei der Gestaltung des Programms standen der indonesische Entwicklerverband AGI (Asosiasi Game Indonesia) und BIU.Dev, das Entwickler-Netzwerk der deutschen Gamesbranche, dem organisierenden Goethe Institut Jakarta fachlich zur Seite. BIU.Dev unterstützte das Programm außerdem auch finanziell und bot seinen Mitgliedern die Möglichkeit zur Teilnahme.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

10. November 2015 - Spielung von „The Book of Unwritten Tales 2“ am 21. November in Berlin

Spielung von „The Book of Unwritten Tales 2“ am 21. November in Berlin

Berlin, 10. November 2015 – Am 21. November präsentiert die Stiftung Digitale Spielekultur im Rahmen der 26. Berliner Märchentage eine Spielung des erfolgreichen Computerspiels „The Book of Unwritten Tales 2“ von KING Art Games im Haus von Microsoft Berlin. Eine Spielung ist die Weiterentwicklung einer klassischen Lesung, angewandt auf digitale Spiele, um ihre Besonderheiten auch für Nicht-SpielerInnen erfahrbar zu machen. Bei diesem Aufeinandertreffen von Märchen und Computerspiel erwartet das Publikum ein unterhaltsamer Nachmittag mit Einblicken in die Entwicklung eines digitalen Spiels aus erster Hand. Der Besuch der Spielung ist kostenlos.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

 

5. November 2015 - Stiftung Digitale Spielekultur und 17 Spielestudios bereichern das kulturelle Programm der Expo 2015

Stiftung Digitale Spielekultur und 17 Spielestudios bereichern das kulturelle Programm der Expo 2015

Berlin, 5. November 2015 – Im Rahmen der Expo 2015 in Mailand stellten sich 17 Spielestudios aus Deutschland einem internationalen Publikum vor. Unter dem Motto „be active“ präsentierten die Spieleentwickler eine bunte Auswahl erstklassiger Spieletitel „Made in Germany“. Die Stiftung Digitale Spielekultur ermöglichte die Auftritte mit Unterstützung der Branchenverbände BIU und GAME.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

 

20. Oktober 2015 - Deutschlandfinale der „Nacht des nacherzählten Spiels“ am 23. Oktober in Berlin

Deutschlandfinale der „Nacht des nacherzählten Spiels“ am 23. Oktober in Berlin

Berlin, 20. Oktober 2015 – Am 23. Oktober 2015 kommt es in Berlin zum großen Deutschlandfinale der „Nacht des nacherzählten Spiels“. Bei diesem Wettstreit treffen Deutschlands wortgewandteste Videospielfans aufeinander. Auf unterhaltsame Weise berichten die Wortakrobaten von prägenden Erfahrungen aus der aufregenden Welt der Computer- und Videospiele. Veranstalter dieser bereits zweiten Staffel der Nacht des nacherzählten Spiels sind die Stiftung Digitale Spielekultur und Gamestorm Berlin (www.gamestormberlin.de). Microsoft unterstützt das Event durch die Bereitstellung der Location.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

 

7. Oktober 2015 - „Professor S.“ zeigt das Potential digitalen Spielens in der Schulbildung

„Professor S.“ zeigt das Potential digitalen Spielens in der Schulbildung

Berlin/Frankfurt am Main, 7. Oktober 2015 – Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse laden die Stiftung Digitale Spielekultur und der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware am 18. Oktober 2015 zur Spielung „Digitale Spiele in der kulturellen Bildung“ ein. Anhand des neuartigen Lernkonzepts „Professor S.“ von LudInc wird demonstriert, wie der Unterricht im Klassenzimmer durch den Einsatz digitaler Elemente interaktiver und fordernder gestaltet werden kann. Digitale Spiele gehören längst zum Alltag von Kindern und können aktuelle Lehrpläne sinnvoll ergänzen. Das Format der Spielung lehnt sich an die „klassische“ Lesung an und macht die einzigartigen Möglichkeiten digitaler Spiele im Kontext der Schulbildung auch für Nicht-SpielerInnen erfahrbar.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

 

28. September 2015 - Fachkonferenz thematisiert Pro & Contra von „Digitalen Spielen in Kinderhänden“

Fachkonferenz thematisiert Pro & Contra von „Digitalen Spielen in Kinderhänden“

Berlin, 28. September 2015 – Gemeinsam richten die Stiftung Digitale Spielekultur und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 12. November die Fachkonferenz „Digitale Spiele in Kinderhänden“ in Berlin aus. Die interdisziplinäre Konferenz bietet Raum für einen sachlichen Diskurs zum frühkindlichen Umgang von 3- bis 7- Jährigen mit Computer- und Videospielen. Neben Expertenvorträgen geht es um eine aktive Mitwirkung der Teilnehmenden in Arbeitsgruppen. Die Ergebnisse werden anschließend in einem Ratgeber für Eltern und Erziehungsberechtigte veröffentlicht. Interessenten aus Politik, SpieleEntwicklung und -Publishing, Medien-/ Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Verlagswesen und Bildungseinrichtungen sind herzlich zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Die Fachkonferenz wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

23. September 2015 - Erste Spielung im Deutschen Filmmuseum war voller Erfolg

Erste Spielung im Deutschen Filmmuseum war voller Erfolg

Berlin/Frankfurt am Main, 23. September 2015 – Die erste Spielung im Deutschen Filmmuseum mit dem Thema „Faszination des Grauens. Die Ästhetik des Krieges im Film und im digitalen Spiel“ war ein voller Erfolg. So lautet das Fazit der Stiftung Digitale Spielekultur, dem Veranstalter des Events, und dem Unterstützer der Veranstaltung, BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Die Veranstaltung war Teil des Begleitprogramms der Sonderausstellung „Film & Games“ des Deutschen Filmmuseums. Ähnlich einer klassischen „Lesung“ wird bei einer „Spielung“ ein Videospiel live vorgespielt. In einer lebhaften Diskussionsrunde beleuchteten Experten die wechselseitigen Beziehungen zwischen Film und Videospielen. Zur Veranschaulichung dienten das Computerspiel „Spec Ops: The Line“ des Berliner Entwicklers Yager und der Antikriegsfilm-Klassiker „Apocalypse Now“ von Francis Ford Coppola. Eine Aufzeichnung der Spielung „Faszination des Grauens. Die Ästhetik des Krieges im Film und im digitalen Spiel.“ ist online unter folgendem Link abrufbar: https://vimeo.com/138930374

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

26. August 2015 - Der Horror des Krieges – ein Vergleich zwischen „Spec Ops: The Line“ und „Apocalypse Now“

Der Horror des Krieges – ein Vergleich zwischen „Spec Ops: The Line“ und „Apocalypse Now“

Berlin/Frankfurt am Main, 26. August 2015 – Am 4. September 2015 lädt die Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit der gamescom zur Spielung „Faszination des Grauens. Die Ästhetik des Krieges im Film und im digitalen Spiel. Ein Vergleich zwischen ‚Spec Ops: The Line‘ und ‚Apocalypse Now‘“ ins Deutsche Filmmuseum in Frankfurt. Eine Spielung, in Analogie zur „klassischen“ Lesung, ist eine neue Form der Spielepräsentation, welche die einzigartigen Möglichkeiten digitaler Spiele auch für Nicht-SpielerInnen erfahrbar macht.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

20. Juli 2015 - Deutsche Computerspiele auf Welttournee: Goethe-Institut und Stiftung Digitale Spielekultur kooperieren

Deutsche Computerspiele auf Welttournee: Goethe-Institut und Stiftung Digitale Spielekultur kooperieren

Berlin, 20. Juli 2015 – Computerspiele sind als Kulturgut anerkannt und werden nicht nur wirtschaftlich, sondern auch kulturell immer bedeutender. Längst spielen sie im internationalen Austausch eine große Rolle. Das Goethe-Institut und die Stiftung Digitale Spielekultur starten daher eine Kooperation, um die Bedeutung digitaler Spiele „Made in Germany“ weltweit zu stärken.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

13. Juli 2015 - Delegationsreise der deutschen Computer- und Videospielbranche nach Indonesien – Teilnehmer gesucht!

Delegationsreise der deutschen Computer- und Videospielbranche nach Indonesien – Teilnehmer gesucht!

Berlin, 13. Juli 2015 – Die Stiftung Digitale Spielekultur und die Netzwerk-Plattform für Spiele-Entwickler, BIU.Dev, suchen unter dem Namen Goethe Game Mixer Indonesia-Germany für eine Delegationsreise der deutschen Computer- und Videospielwirtschaft nach Indonesien im November rund 25 Teilnehmer.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

15. Juni 2015 - digitale-spielewelten.de: Neue Online-Kompetenzplattform gibt Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Spielen und fördert die medienpädagogische Vernetzung

digitale-spielewelten.de: Neue Online-Kompetenzplattform gibt Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Spielen und fördert die medienpädagogische Vernetzung

Berlin, 15. Juni 2015 – Das Institut „Spielraum“ der Fachhochschule Köln hat zusammen mit der Stiftung Digitale Spielekultur eine medienpädagogische Informations- und Vernetzungsplattform rund um das Thema digitale Spiele veröffentlicht. Unterstützt wurde das Vorhaben durch das Land NordrheinWestfalen sowie den BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

16. April 2015 - Gamefest am Computerspielemuseum 2015

Gamefest am Computerspielemuseum 2015

Berlin, 16. April 2015 – Im April wird Berlin zum Mekka der deutschen und internationalen Gameszene. Im Rahmen der International Games Week Berlin, veranstaltet das Computerspielemuseum Berlin in Kooperation mit der Stiftung Digitale Spielekultur auch in diesem Jahr das Gamefest. Mit dem vielfältigen Programm spricht das Gamefest sowohl Gamer, als auch Familien, Retro-Fans und Kulturinteressierte gleichermaßen an. In diesem Jahr wurde erstmalig das Kino International als einer von drei Veranstaltungsorten angemietet. Zum Programm gehören nicht nur Auftritte von Deutschlands bekanntesten Youtubern, darunter Peter Smits von PietSmiet, sondern auch Konzerte, Theaterstücke, Workshops, eine Eltern-LAN, Wettbewerbe und vieles mehr.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

17. Februar 2015 - Neue Kompetenzplattform gibt Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Spielen

Neue Kompetenzplattform gibt Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Spielen

Berlin, 17. Februar 2015 – Das Institut „Spielraum“ der Fachhochschule Köln baut zusammen mit der Stiftung Digitale Spielekultur eine medienpädagogische Informations- und Vernetzungsplattform rund um das Thema digitale Spiele auf. Unterstützt wird das Vorhaben durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie den BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

8. September 2014 - Deutschlandfinale der Nacht des nacherzählten Spiels

Deutschlandfinale der Nacht des nacherzählten Spiels

Berlin, 8. September 2014 – Die digitalen Spiele erobern das internationale literaturfestival berlin: Im Rahmen des Projektes „New Level – Computerspiele und Literatur“ bieten die Stiftung Digitale Spielekultur, das Computerspielemuseum und Gamestorm Berlin gemeinsam mit dem literaturfestival Veranstaltungen rund um die Beziehung von Computerspielen und Literatur.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

24. März 2014 - Gronkh, Sarazar und vieles mehr: Die Stiftung Digitale Spielekultur lädt zum Gamefest 2014 ein

Gronkh, Sarazar und vieles mehr: Die Stiftung Digitale Spielekultur lädt zum Gamefest 2014 ein

Berlin, 24. März 2014 – Das Gamefest am Computerspielemuseum im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN rückt näher. Die Stiftung Digitale Spielekultur und das Computerspielemuseum laden zu einem attraktiven Programm rund um digitale Spielekultur.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

17. Dezember 2013 - Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur begrüßt Stellungnahme der Politik zum Ausbau der Stiftung im Koalitionsvertrag.

Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur begrüßt Stellungnahme der Politik zum Ausbau der Stiftung im Koalitionsvertrag

Berlin, 17. Dezember 2013 – Am 12. Dezember 2013 tagte zum zweiten Mal der Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur. Das unabhängige Gremium, das mit Vertretern von vierzehn Institutionen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft besetzt ist, informierte sich über die Arbeit der Stiftung und diskutierte Projekte und Ziele für 2014.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

22. November 2013 - Interaktiv Mediensalon mit Peter Tscherne

Interaktiv Mediensalon mit Peter Tscherne

Berlin, 22. November 2013 – Am 12. Dezember 2013 tagte zum zweiten Mal der Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur. Das unabhängige Gremium, das mit Vertretern von vierzehn Institutionen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft besetzt ist, informierte sich über die Arbeit der Stiftung und diskutierte Projekte und Ziele für 2014.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

28. Oktober 2013 - Nacht des nacherzählten Spiels – präsentiert von Gamestorm und der Stiftung Digitale Spielekultur

Nacht des nacherzählten Spiels – präsentiert von Gamestorm und der Stiftung Digitale Spielekultur

Berlin, 28. Oktober 2013 – An diesem Abend bleibt der Bildschirm aus und die Fantasie an. Drei geladene Erzähler liefern sich in jeweils zehn Minuten einen Wettstreit im Nacherzählen eines Spiels. Wer der Beste ist, ist dem Publikum überlassen, denn es wird abgestimmt und den Gewinnern winken Amazon-Gutscheine, Eintrittskarten zum Computerspielemuseum und Getränkegutscheine der Meltdown Bar.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

28. August 2013 - Computerspiele – Die Literatur der Zukunft? Ein Thementag beim internationalen literaturfestival berlin

Computerspiele – Die Literatur der Zukunft? Ein Thementag beim internationalen literaturfestival berlin

Berlin, 28. August 2013 – Ein „Ballerspiel“, das von Joseph Conrad inspiriert wurde. Ein Computerspiel, das durch wortlose Kommunikation und poetische Gestaltung alle Sprachgrenzen überwindet. Ein „literarisches Quartett“, das sich mit dem Erzählen in Computerspielen beschäftigt. Erstmals widmet sich mit dem internationalen literaturfestival berlin (ilb) ein Literaturfestival den Computerspielen, stellt sie – in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Spielekultur und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg – als zeitgemäße Form einer interaktiven, populären Kunstgattung vor und fragt nach ihrem Einfluss auf die Zukunft der Literatur.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

3. Juli 2013 - Hochkarätig besetzter Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur konstituiert.

Hochkarätig besetzter Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur konstituiert.

Berlin, 3. Juli 2013 – Die Stiftung Digitale Spielekultur, eine gemeinsame Initiative der Industrie und der Politik, verfügt seit dem 6. Juni 2013 über einen hochkarätig besetzten Beirat. Vierzehn Institutionen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft haben Mitglieder in den Beirat entsandt. Hauptaufgabe des Beirats ist es, die Ziele der Stiftung zu bestimmen und für Neutralität und Unabhängigkeit zu sorgen.

Gesamte Pressemitteilung herunterladen

Anhänge