Forschung

Konferenz „Erinnern mit Games“ als Videos zum Nachschauen

© Von links nach rechts: My Memory of Us (Juggler Games, 2018) | My Child Lebensborn (Sarepta Studios, 2018) | Through the Darkest of Times (Paintbucket Games, 2020) | Valiant Hearts (Ubisoft, 2014)

Am 24. Juni 2021 haben wir Expert*innen aus der Games-Branche und Erinnerungskultur eingeladen, um gemeinsam zu erörtern, wie eine sensible Aufarbeitung der NS-Zeit mit digitalen Spielen möglich ist. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, welchen Beitrag Games für die historisch-politische Bildung leisten können, ohne die Geschehnisse zu trivialisieren.

Weitere Informationen zum Programmablauf, den Speaker*innen und dem Konferenzthema finden Sie auf der Projektseite der Konferenz sowie der Initiative „Erinnern mit Games“.

Die Fachkonferenz wurde vollständig aufgezeichnet und die Aufnahmen nach und nach auf YouTube zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übertragen werden können.

 

Main Stage

Auftakt und Einführung

Eröffnung: Çiğdem Uzunoğlu (Stiftung Digitale Spielekultur)
Grußwort: Dr. Andrea Despot (Stiftung EVZ)
Einführung: Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat)

Keynote: Potentiale Digitaler Spiele für die Erinnerungskultur

Speaker:
Dr. Eugen Pfister (Hochschule der Künste Bern)

Panel: Erinnern mit Games – Potentiale und Herausforderungen

Gäste:
Çiğdem Uzunoğlu (Stiftung Digitale Spielekultur)
Dr. Andrea Despot (Stiftung EVZ)
Prof. Dr. Doron Kiesel (Zentralrat der Juden in Deutschland)
Martin Thiele-Schwez (Playing History)

Moderation: Marcus Richter

Spielung: Attentat 1942 – Herausforderungen spielerischer Erinnerungskultur

Gäste:
Dr. Eugen Pfister (Hochschule der Künste Bern)
Felix Falk (game – Verband der deutschen Games-Branche)

Moderation: Dom Schott

Spielung: Through the Darkest of Times – Widerstand spielbar machen

Gäste:
Dr. Felix Klein (Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus)
Jörg Friedrich (Paintbucket Games)

Moderation: Dom Schott

Verabschiedung: Vorstellung der Datenbank „Games und Erinnerungskultur“

Mona Brandt (Stiftung Digitale Spielekultur)
Christian Huberts (Stiftung Digitale Spielekultur)

Zur Datenbank: https://www.stiftung-digitale-spielekultur.de/games-erinnerungskultur/

 

Stages 2

Spielung: Anne Frank House VR – Virtual Reality, Zeugenschaft & Erinnerung

Gäste:
Prof. Clemens Hochreiter (Reality Twist)
Dr. Steffi de Jong (Universität Köln)

Moderation: Christian Schiffer

 

Stage 3

Spielung: Curious Expedition 2 – Postkoloniale Perspektiven auf Literatur & Games

Gäste:
Prof. Dr. Andrea Geier (Universität Trier)
Felix Zimmermann (Arbeitskreis Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele)

Moderation: Daniel Blum

Spielung: Jessika – NSU, Radikalisierungsprozesse & Täterperspektive in Spielen

Gäste:
Céline Wendelgaß (Bildungsstätte Anne Frank)
Seren Besorak (Tritrie Games)

Moderation: Daniel Blum

 

Stage 4

Input: Spielideen interdisziplinär entwickeln

Speaker*innen:
Tabea Widmann (Universität Konstanz)
Alexander Zenker (ROTxBLAU)
Christoph Kehl (Gemeinschaftsschule Kulturanum Jena)

Moderation: Christian Huberts

Input: Hass in Gamingforen begegnen

Speaker:
Viet Hoang (Amadeu Antonio Stiftung)

Moderation: Christian Huberts

Input: Digital holocaust memory internationally

Speakerin:
Dr. Victoria Grace Walden (University of Sussex)

Moderation: Christian Huberts

Input: Geschichte spielerisch designen

Speakerin:
Anne Sauer (Playing History)

Moderation: Christian Huberts

 

Die Fachkonferenz wird von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) gefördert, die die Initiative „Erinnern mit Games“ bereits im Jahr 2020 unterstützt hat.

© Stiftung Digitale Spielekultur

Fachkonferenz: Erinnern mit Games - Spielung: Through the Darkest of Times

Bitte beachten Sie, dass Daten an YouTube übertragen werden können.
https://www.youtube.com/embed/zpP8JXzziM4
© Stiftung Digitale Spielekultur

Fachkonferenz: Erinnern mit Games - Spielung: Attentat 1942

Bitte beachten Sie, dass Daten an YouTube übertragen werden können.
https://www.youtube.com/embed/gf52ABA07p8

Gefördert durch

In Kooperation mit