Çiğdem Uzunoğlu

Çiğdem Uzunoğlu

Geschäftsführerin

Çiğdem Uzunoğlu leitet die Stiftung Digitale Spielekultur seit Februar 2018. Sie bringt umfangreiche Erfahrungen aus der Stiftungsarbeit mit: Zuletzt war sie Geschäftsführerin von „Die gelbe Villa“, der Stiftung Jovita. Bereits zuvor sammelte sie umfangreiche Erfahrungen in Leitungspositionen als Mitglied der Geschäftsleitung bei der Walter Blüchert Stiftung sowie als Bereichsleiterin bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Çiğdem Uzunoğlu studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität in Berlin.

Benjamin Rostalski

Benjamin Rostalski

Projektmanager

Benjamin Rostalski (Jahrgang 1983) studierte von 2003 bis 2010 Politikwissenschaft in Berlin. Von 2006 bis 2012 war er bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) als Sichter für Computer- und Videospiele beschäftigt. 2010 übernahm er den Projektbereich der USK. Seit 2011 betreut er unter anderem das Awardbüro des Deutschen Computerspielpreises und ist seit Oktober 2012 Projektmanager der Stiftung Digitale Spielekultur.

Carolin Wendt

Carolin Wendt

Projektmanagerin

Carolin Wendt (Jahrgang 1990) studierte von 2010 bis 2013 Germanistik und Politikwissenschaft in Dresden und von 2013-2016 Europäische Politikwissenschaft in Chemnitz. Von Januar bis April 2015 arbeitete sie als Praktikantin in der Stiftung und ist seit Januar 2016 als Projektmanagerin fest im Team. Neben der Einreicherbetreuung im Awardbüro des Deutschen Computerspielpreises ist sie federführend zuständig für die Online-Kompetenzplattform Digitale Spielewelten.

Niels Boehnke

Niels Boehnke

Projektmanager

Niels Boehnke (Jahrgang 1984) studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Greifswald (B.A.) und anschließend Politikwissenschaft und VWL im Begleitfach in Heidelberg (M.A.). Von November 2013 bis Mai 2014 war er als Praktikant bei der Stiftung tätig und insbesondere mit Aufgaben im Bereich des Deutschen Computerspielpreises betraut. Seit Februar 2015 arbeitet er als Projektmanager bei der Stiftung und hat verschiedene Projekte betreut, darunter die Fachkonferenz „Digitale Spiele in Kinderhänden“, die Neuauflage des Elternratgebers, die Studie „Verkehr und Angewandte Interaktive Technologien (APITs)“ und diverse Spielungen.

Benedikt Geisbühl

Benedikt Geisbühl

Projektmanager

Benedikt Geisbühl (Jahrgang 1987) studierte Internationale Volkswirtschaft in Bremen und Bangkok (B.A.) und darauf aufbauend Internationale Beziehungen in Dresden und Prag (M.A.). Seit November 2017 arbeitet er als Projektmanager bei der Stiftung. Er ist federführender Projektleiter bei der Prototypenentwicklung eines VR-Simulators sowie eines App-basierten Verkehrssicherheitsspiels.

Unsere Lieblingsspiele

Benjamin Rostalski

Dragon Age: Origins (2009), Fallout 3 (2008), Portal (2008), S.T.A.L.K.E.R. (2007), Guitar Hero II (2006), Grand Theft Auto III (2001), Age of Empires (1997), Star Wars: TIE Fighter (1994), Maniac Mansion: Day of the Tentacle (1993), Mystic Quest (1991)

Carolin Wendt

Ori and the Blind Forest (2015), Transistor (2014), The Elder Scrolls V: Skyrim (2011), Mass Effect 2 (2010), Civilization 5 (2010), Dragon Age: Origins (2009), Neverwinter Nights (2002), Zanzarah (2002), Heroes of Might and Magic III (1999), Legend of Zelda: Ocarina of Time (1998)

Niels Boehnke

Mass Effect 2, Batman Arkham Asylum, Shogun 2 – Fall of the Samurai, Anno 1602, Fallout 3, Counter Strike, Call of Juarez – Gunslinger, Empire Earth, Mario Kart 64, Turok 2

Benedikt Geisbühl

MegaRace 2 (1996), Star Wars: X-Wing vs. TIE Fighter (1997), Age of Empires II (1999), Halo (2001), Warcraft TFT (2003), Half-Life 2 (2004), Area 51 (2005), Star Wars: Republic Commando (2005), Star Wars: The Force Unleashed (2008), Halo: Reach (2010)