31. March 2020

Begabungsförderung trifft Gaming: Jugendwettbewerb „GamesTalente“ startet

© GamesTalente / Charles Yunck
Ab sofort können sich Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren mit einem kreativen Beitrag zum Thema Games und Spielekultur bewerben.

Berlin/Bonn, 30. März 2020 – Der bundesweite Wettbewerb „GamesTalente“ geht in eine neue Runde. Ab sofort können sich Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren über www.gamestalente.de mit einem kreativen Beitrag zum Thema Games und Spielekultur für das Programm bewerben. Egal ob Spielidee, Figurendesign, Story-Skizze oder Cosplay-Outfit: Bei den möglichen Einreichungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Über die besten Beiträge entscheidet eine Jury, die sich aus Experten der Games-Branche, Medienpädagogik und Talentförderung zusammensetzt. Die Anmeldefrist endet am 1. Juni 2020.

Die Jugendlichen, die die 50 besten Beiträge einreichen, werden in den Herbstferien vom 17. bis 24. Oktober 2020 an der „GamesTalente“-Akademie in Köln teilnehmen. Hier erarbeiten sie gemeinsam eigene Spieleprojekte und bringen dabei ihre individuellen Fertigkeiten ein. Unterstützt werden sie von Spieleentwicklern und pädagogischen Fachkräften.

Initiatoren von „GamesTalente“ sind das Talentförderzentrum Bildung & Begabung und die Stiftung Digitale Spielekultur. Ziel des Wettbewerbs ist es, jungen Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen und Bildungswegen Gelegenheit zur Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung zu geben. „Gaming ist mehr als purer Freizeitspaß, sondern bietet auch für die Talentförderung spannende Ansätze“, betont Elke Völmicke, Geschäftsführerin von Bildung & Begabung. „Viele jugendliche Spielefans verfügen über enorme kreative Potenziale, die wir mit der Verbindung aus Wettbewerb und Akademie gezielt fördern möchten.“

„Mit GamesTalente zeigen wir Jugendlichen ihre Fähigkeiten und Stärken anhand eines Themas auf, das sie bereits im Alltag begeistert“, sagt Çiğdem Uzunoğlu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur. „Der Wettbewerb gibt Jugendlichen in der aktuellen Krisensituation außerdem Ansporn, ihre kreativen Fähigkeiten von zuhause aus auf die Probe zu stellen.“

Die Teilnahmebedingungen für „GamesTalente“ sowie Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte finden sich ebenfalls auf: www.gamestalente.de

Pressematerialen wie Logos und Fotos von der Akademie in Druckqualität finden sich auf:
www.stiftung-digitale-spielekultur.de/project/gamestalente

Über Bildung & Begabung
Bildung & Begabung ist das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder. Seine Wettbewerbe und Akademien helfen Jugendlichen, ihre Stärken zu entfalten –  unabhängig davon, auf welche Schule sie gehen oder aus welcher Kultur sie stammen. Außerdem unterstützt Bildung & Begabung Lehrer, Eltern und Schüler mit umfangreichen Informations- und Vernetzungsangeboten wie der Fachtagung „Perspektive Begabung“ oder dem Begabungslotsen. Bildung & Begabung ist eine Tochter des Stifterverbandes. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Über die Stiftung Digitale Spielekultur
Die Stiftung Digitale Spielekultur vermittelt seit 2012 die kulturellen, gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten von Games.  Die gemeinnützige Institution ist eine Initiative des Deutschen Bundestages und der deutschen Games-Branche und agiert bundesweit. Partner aus Kultur, Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Jugendschutz und Pädagogik beteiligen sich an den Projekten und Kooperationen der Stiftung, die sich auf die drei Themenschwerpunkte Bildung, Kultur und Forschung verteilen. Der Gesellschafter der Stiftung Digitale Spielekultur ist der game – Verband der deutschen Games-Branche. Die zielgerichtete, unabhängige und transparente Arbeit der Stiftung wird durch einen Beirat mit Mitgliedern aus den Bereichen Politik, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur gewährleistet. Ziel der in Berlin ansässigen Stiftung ist es, Akzeptanz und Relevanz von Games in der Gesellschaft zu steigern sowie einen kritischen Diskurs anzustoßen und zu begleiten.

Ansprechpartner für Medien:

Bildung & Begabung gGmbH
Matthias Bunk
Kortrjiker Str.1
53177 Bonn
Tel: 0228 959 15 61
presse@bildung-und-begabung.de
www.bildung-und-begabung.de

Stiftung Digitale Spielekultur gGmbH
Benjamin Hillmann
Marburger Str. 2
10789 Berlin
Tel: 030 29 04 92 93
hillmann@stiftung-digitale-spielekultur.de
www.stiftung-digitale-spielekultur.de