Tablets und Smartphones – sie sind omnipräsent. Nicht nur die Eltern besitzen so genannte Smart Devices. Endgeräte mit Touchscreens werden längst auch in Schulen und vereinzelt auch Kindergärten eingesetzt. Eine Entwicklung, die man – realistisch betrachtet – nicht aufhalten kann und deswegen aktiv mitgestalten sollte. Deswegen fragen wir uns: Wie lassen sich die Geräte ideal im Erziehungsalltag einbinden, wie spielt man mit ihnen, macht Gruppenspiele, bindet sie in bekannte “analoge” Spiele ein und schöpft ihr Potential aus? Und welche Geräte eignen sich am besten, sind stabil und unkompliziert in der Bedienung und Wartung? Denn Kinder machen manchmal auch was dreckig und kaputt.

Tutoren

Antje Bostelmann

Antje Bostelmann

ist ausgebildete Erzieherin und bildende Künstlerin. Sie gründete die Klax Gruppe, steht dieser als Hauptgeschäftsführerin vor und entwickelt die Klax-Pädagogik, ein modernes pädagogisches Konzept, welches die Ideen eines sozialen Individualismus umsetzt und dabei vor allem die Pädagogen mit geeigneten Instrumenten und Methoden ausstattet. Antje Bostelmann gibt als Autorin, Referentin und Dozentin ihre Erfahrungen und Ideen weiter. In den letzten Jahren hat sie sich verstärkt für einen sinnvollen Einsatz digitaler Technik in der Frühpädagogik eingesetzt.
Timo Dries

Timo Dries

ist als CPO bei Fox & Sheep für die Produktentwicklung verantwortlich: Vom Game Design über die Definition des Looks bis hin zu Sounds und Musik. Als studierter Musiker ist er eher durch Zufall in der Branche gelandet. Alles began mit einem Praktikum bei Nickelodeon und seiner Liebe zu Cartoons und Videospielen. Aus dem spontanen Zwischenstop in der quietschbunten Kinderwelt wurden schnell 2 Jahre. Danach folgten knapp 6 Jahre beim Free-to-play Experten Wooga, in denen er sein Team aus Entwicklern und Grafikern mit Strichmännchen-Konzepten und selbst aufgenommen Chören in den Wahnsinn trieb. Mittlerweile mit zwei eigenen Kindern, war es der nächste logische Schritt, sein Game Design Wissen in Apps für Kinder zu stecken.

Lese-Tipps

Blogbeitrag: Prüfverfahren unter Berücksichtigung des Kriterienkatalogs von fragFINN http://wir-machen-kinderseiten.seitenstark.de/blog/pruefverfahren-unter-beruecksichtigung-des-kriterienkatalogs-von-fragfinn

Checkliste: Kriterien für gute Onlineangebote für Kinder (4-12 Jahre) des europaweiten Netzwerks POSCON http://www.positivecontent.eu/checklist-de/

Spiele, Sex, Hausaufgaben-Hilfe: Wonach Kinder im Netz suchen: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/was-kinder-im-internet-suchen-a-1031631.html

Positive Digital Content for Kids: Experts reveal their secrets http://mijnkindonline.nl/publicaties/boeken/new-book-positive-digital-content-for-kids

KIM-Studie 2014: Kinder + Medien, Computer + Internet http://www.mpfs.de/?id=646

miniKIM 2014: Kleinkinder und Medien http://www.mpfs.de/fileadmin/miniKIM/2014/miniKIM_2014.pdf

Zahlen zum digitalen Spielemarkt (BIU Online)http://www.biu-online.de/de/fakten/marktzahlen-1-halbjahr-2015/kauf-umsatz-digitale-spiele.html