2017

Hier finden Sie die Presseberichterstattung über die Stiftung Digitale Spielekultur und unsere Veranstaltungen von 2016.

Berliner Morgenpost

Die Berliner Morgenpost hat unsere Fachkonferenz #2 zum Anlass genommen, über die Entwicklung der Videospiel-Branche und ihre kontinuierliche Öffnung für neue, erwachsenere Themen zu schreiben.

Zum Artikel

media:net berlinbrandenburg

Vom Siegeszug des Handys als Spieleplattform, Augmented Reality Games, Computerspielen „Made in Germany“ bis Hitchhiker’s Guide to the Galaxy – am Rande der International Games Week Berlin standen die Geschäftsführer des Computerspielemuseums und der Stiftung Digitale Spielekultur, Andreas Lange und Peter Tscherne, Rede und Antwort.

Zum Artikel

Goethe-Institut

Der freie Journalist Jan Bojaryn hat für das Goethe-Institut unseren Geschäftsführer Peter Tscherne sowie Andreas Lange (Computerspielemuseum) und Sebastian Möring (Digital Games Research Center, Uni Potsdam) zu der geplanten Internationalen Computerspielesammlung Berlin-Brandenburg interviewt.

Zum Artikel

ARTE Creative

In der neuen ARTE-Serie Art of Gaming dreht sich alles um Games – und um die Kunst. Im Let’s Play erkunden die Moderatorinnen mit Künstlern, Soziologen und Kulturwissenschaftlern die Spielkunst und die Kunst in Spielen. In einer der Folgen hat sich Benjamin mit der Moderatorin Melek Balgün in gruselige Horror-Spiele gewagt.

Beitrag anschauen

Elbe Wochenblatt

Selbst Regionalzeitungen berichten über unseren Elternratgeber, den wir in Kooperation mit der USK herausgegeben haben. So hat beispielsweise auch das Elbe Wochenblatt seine Leser*innen dazu informiert.

Zum Beitrag

Ö1 - ORF

Computerspiele gibt es mittlerweile seit einem halben Jahrhundert. Stetig haben sich die Technologie und damit auch die Spiele weiterentwickelt. Philipp Landauer ist in Berlin der Frage nachgegangen, inwieweit man Computerspiele als Kulturgut bezeichnen kann und hat dazu auch Peter Tscherne interviewt.

Zum Beitrag