Bei der CSM Edition handelt es sich um eine klassische Quellenedition, die neben vielen Dokumenten auch spielbare Versionen von Computerspieleklassikern enthält. Deshalb wird sie auf einer speziell gestalteten USB Speicherkarte vertrieben.

Der erste „Band“ ist den Anfängen der Computerspiele von den ersten Spielen in den 1950 Jahren bis zu den ersten kommerziellen Spielen in den frühen 1970er Jahren gewidmet. Insgesamt sind sechs spielbare Klassiker enthalten.

„Die Digitalisierung stellt Archive und Museen vor große Herausforderungen, bietet aber auch bisher nicht gekannte Möglichkeiten, Kultur zugänglich zu machen. Mit unserer Edition unternehmen wir erste eigene Schritte, aus Forschungsprojekten gewonnene Erkenntnisse in praxistaugliche Lösungen zu überführen.“

Andreas Lange, Direktor des Computerspielemuseums

Zur Erstellung der Edition wurden die Ergebnisse von Forschungsprojekten zur digitalen Bewahrung wie dem Europäischen Forschungsprojekt KEEP (www.keep-project.eu) genutzt. Ziel dabei war es, die historischen Programme mittels Emulatoren so authentisch wie möglich zugänglich zu machen. Gefördert wurde die Erstellung der Edition vom Medienboard Berlin-Brandenburg.